Six Lounge Series mit guter Leistung auf Platz #2 beendet

POSTED BY Hannes Beutel 14.05.2017 in News
Post thumbnail

Mensch was war das gestern ein geiler Tag, oder? Dass wir mit unserem Rainbow Six Siege Team gestern in Berlin auf den Finals der Six Lounge Series vertreten waren, sollten mittlerweile alle Fans des Teams & von R6S wissen. Womit wohl aber niemand gerechnet hat, das wirklich alle fünf Maps ausgespielt werden. Wieder einmal wurde unser Lineup unterschätzt und auch wenn es nicht für Platz eins gereicht hat, war es doch ein starker Auftritt.

Penta Sports vs. Planetkey Dynamics, ein Finale wie es unterschiedlicher nicht sein kann. Während das Team von Penta Sports ein Internationales Lineup hat und in der Pro League die EU Playoffs gewinnen konnte, sind die Spieler unseres Lineups komplett aus Deutschland und haben es erst vor kurzem in den Vorreiter der Pro League, der Challenger Series geschafft. Für jeden kenner und diejenigen die sich zumindest etwas damit beschäftigen, sollte Penta Sports hier der klare Favorit sein, doch dem war nicht so.

Map eins Konsulat war recht ausgeglichen, doch nach Runde 4 stand es plötzlich 3:1 für Penta Sports und die erste Map drohte verloren zugehen. Wo die meisten Zuschauer schon ein Sieg für PkD abgeschrieben hatten, blieb das Team standhaft und drehte das Match einmal um 180 Grad. Eine Runde nach der anderen endete, dank eines starken Teamplays, zugunsten unserer Jungs, bis es dann 3:4 für PkD stand. Noch eine Runde , Matchball für uns und bereits zu diesem Zeitpunkt war den fast 2000 Zuschauern klar, das wird heute kein einfaches 3:0 für Penta. In Runde acht dann die erhoffte Erlösung, denn mit einem klasse placement des Defusers und der Zusammenarbeit zwischen aRanion und voidptr, der in der letzten Runde vier Kills machte wurde Map eins beendet.

Planetkey Dynamics 5:3 Penta Sports

Noch beflügelt vom ersten Mapsieg folgte Map zwei Chalet und wie oft haben Agony und Co diese Map trainiert… Genau das spiegelte auch eigentlich der beginn der ersten Runde wieder, ein klasse Gameplay und eine 3 zu 1 Situation, die man hätte nicht verlieren dürfen. Doch viel zu sicher die erste Runde für sich zu entscheiden konnte Pentas Spieler KS, kurzerhand alle drei erledigen und sorgte somit für die erste Unruhe in unseren Reihen. Das hätte nicht passieren dürfen und wie konnte das passieren? Dem Verlauf der Folgerunden schien das die Spieler weitaus länger zu beschäftigen als gedacht, denn so richtig fand das Team nicht mehr ins Spiel und kurz mal nicht hingesehen 3:0 für Penta Sports. Erneut geht Penta Sports in Führung , erneut muss man unter erhöhtem Druck Bestleistung bringen. Leistungs technisch sah das ganze auch wirklich garnicht so schlecht aus und die Jungs konnten sich von den nächsten vier Runden, drei sichern. Leider reichte das am Ende nicht, denn zu viele grobe Fehler bescherten nach der achten Runde Penta den Sieg und genau diese Map hätte unsere sein können, was somit im späteren Verlauf des Turniers der Gesamtsieg für PkD gewesen wäre.

Planetkey Dynamics 3:5 Penta Sports

Nun gut, Map Nummer zwei knapp verloren, wir befinden uns auf Map drei, Coastline. Die neuste Map, die sich momentan im Mappool befindet und genau diese wurde in der letzten Zeit sehr stark im Training fokussiert. Sowohl defense als auch attacker Seite glänzte unser Team und holte sich eine Runde nach der Anderen. Vor allem INSOMNIA zeigte auf der Map, das er die richtige Wahl für den zu ersetzenden J3ton war. Gerade mal eine Runde konnte sich Penta Sports knapp sichern und jede andere landete durch einer sehr starken Teamleistung auf unser Konto. WoW 5:1 gegen Penta auf Coastline, das intensive Training hatte sich gelohnt und gezeigt wie sich ein Match entwickelt wenn man konzentriert spielt und das umsetzt was man die Tage über zuvor noch geübt hat.

Planetkey Dynamics 5:1 Penta Sports

Das Penta Sports nun etwas Konfus war, sah man deutlich, denn das war eine Klatsche, die nicht vorhersehbar war. Map 4 Cafe, hier könnte bereits alles entschieden werden wenn die Leistung auf Seiten von den Dynamics so bleibt. Jedoch kam es so, das diese Map mit Abstand die Map war, die einen auf den Boden der Tatsachen zurück holte. Was war das Bitteschön? Monitore aus, Schwächeanfall oder plötzlich zittrige Hände? Was das Publikum hier geboten bekam, war ein komplett anderes Planetkey Dynamics, als das welches man die Runde davor hat spielen sehen. Nichts wollte so richtig funktionieren und fast jede Runde war eindeutig zugunsten von Penta Sports ausgelegt. Was Penta auf Coastline Durchmachen musste, genau das mussten wir nun erleben. Eine Deklassierung auf Cafe, denn mit einem 5:0 wurde der mögliche Matchball unserer Spieler zerstört.

Planetkey Dynamics 0:5 Penta Sports

Für das Publikum sicher super, denn sie durften nun fünf Maps Rainbow Six Siege sehen, war für beide Teams natürlich gerade für uns belastend. Gerade wenn man bei einem Offline Event lange Zeit am PC sitzt und unter einem etwas höheren Druck als von zuhause aus performen muss, steigt die Nervosität ins Unermessliche. Nervosität ein ständiger Begleiter von Sportlern, sorgt oftmals für Fehler, die man sonst nicht macht. Map Skyscraper, eigentlich eine der Maps, die bereits in der Vergangenheit oftmals ausschlaggebend für einen Sieg für uns waren. Normal können die Jungs die Map und normal lassen sie sich auch nicht so wegsnacken wie es diesmal der Fall war, aber gestern war alles anders. So oft wie das Team von Penta einzelne Kills setzten konnte, die sicher unnötig waren so oft wurden auch die Runden abgegeben. Nur schwer gelang es uns jede der noch zu spielenden Runden ins Spiel zu finden und bis auf eine Runde die wirklich sehr gut ausgespielt wurde, blieb der Zauber der ersten drei Maps hier aus. Ein bitteres Ende eines Finals, das so gut startete. Schade, aber es kann nun mal nur einer Gewinnen.

Planetkey Dynamics 1:5 Penta Sports

Wobei das nur einer Gewinnen kann, trifft nicht ganz zu, denn trotz der Zweitplatzierung konnte unser Team überraschen, verzaubern und lieferte eine Leistung ab, mit der wohl die meisten nicht gerechnet hatten. Dass es hätte auch andersrum sein können, brauchen sie keinem beweisen, denn das haben sie schon. GG WP an Penta Sports , wir sehen uns beim nächsten Mal wieder.