Jérôme „shiddy“ Tóth ist Coach unseres CS:GO Teams

POSTED BY Stefan Offermanns 23.03.2017 in News
Post thumbnail

Ab heute steht ein CS:GO Trainer in unseren Reihen. Sein Name ist Jérôme „shiddy“ Tóth, einigen von euch vielleicht noch bekannt aus alten n!faculty Zeiten in CS 1.6, hier findet ihr noch ein paar Infos zu shiddy. Gerade bei der immer größer werdenden Konkurrenz in CS Deutschland haben wir gemeinsam mit dem Team die Entscheidung getroffen einen Coach zu verpflichten. Mit Jérôme haben wir einen erfahrenen Counter-Strike Spieler an unserer Seite. 

Statement Coach Jérôme „shiddy“ Tóth:
„Shiddy ist back in business. Diesmal mit weniger Haaren aufm Kopf und nicht als Spieler sondern als Coach. Mit meinen 17 Jahren CS Erfahrung werde ich die Jungs von PKD taktisch und mental unterstützen. Meine Aufgabe ist die Fehleranalyse und Lösungsfindung, um alexRr bei der Koordination des Teams aktiv zu entlasten. Ich freue mich tierisch darauf wieder ein Jersey tragen zu können und hoffe wir finden eine gute Synergie. Wer mir über die Schulter schauen will, kann mich auf twitch.tv/cap10shiddy besuchen.“

 

Statement von CS:GO Manager Martin „Drake“ Schulz:
„Wir haben in den letzten Wochen bereits eine sehr starke Performance abrufen können doch hoffen wir mit einem erfahrenen Trainer, der uns den Rücken deckt, unsere Leistungskurve noch weiter zu steigern. Ab sofort steht uns mit shiddy ein Quell des Wissens tatkräftig zur Seite um das Team in den zahlreichen Wettbewerben zu unterstützen an denen wir teilnehmen.

Mit der Teilnahme an der German Clash League, der ESL Meisterschaft und der 99Liga ist unser Fokus ganz klar auf den nationalen Wettbewerb gesetzt mit dem Ziel sich als eines der besten deutschen Teams zu beweisen. Die reguläre Ligaphase der GCL haben wir in der letzten Woche mit einem soliden ersten Platz beendet und diesen Weg planen wir in den Playoffs weiterzugehen. Auch die ESLM geht mit immer größeren Schritten auf das Ende der Saison zu während uns die Zukunft erst noch zeigen muss was in der 99Liga passiert. 

Dennoch greifen wir auch in der internationalen Szene an und konnten bis jetzt eine sehr starke Saison in der ESEA Main Division spielen und das Ziel ist hier selbstverständlich der Aufstieg in die Premier Division. Daneben spielen wir – so es die Zeit zulässt – Qualifier für diverse Cups und Turniere und konnten uns erst am letzten Wochenende für die Legend Series qualifizieren die diese Woche ausgespielt wird und mit einem Offline-Finale in Hamburg ihre Krönung findet.

Das Team ist hungrig Erfolge einzufahren und sich zu beweisen, dank shiddys Unterstützung sind die Chancen definitiv gestiegen.“

 

Bilderquellen: ESL, spox