Dynamics machen 2. Platz in der Legend Series #2

POSTED BY Martin Hollmann 26.06.2017 in News
Post thumbnail

Am vergangenen Samstag reiste unser CS:GO-Team in den hohen Norden mit dem festen Ziel, als Sieger der Legend Series #2 zurückzukehren. Bereits in der Gruppenphase hatten die Dynamics mit drei souveränen Siegen gegen die spanische Truppe von x6 (2 Siege) und das relativ neue Team MaSSE aus Russland überzeugen können und hatten sich ohne eine einzige Niederlage den Einzug ins Finale gesichert, welches in der eSports-Arena „the garage“ in der Nähe von Hamburg ausgetragen wurde.

Auch die Finals begannen zunächst sehr vielversprechend: Im ersten Best-of-1 gegen GamePlayDNA holte das Team um Kapitän Alexander ‚alexRr‘ Frisch auf Nuke zunächst sieben Runden auf T-Side und ließ sich nach der Halbzeit keine einzige Runde mehr abjagen. Mit diesem deutlichen Sieg im Rücken gingen die Jungs zuversichtlich ins Finale des Winner-Brackets, wo bereits eSuba auf sie wartete. Gegen das slowakische Team war an diesem Tag leider einfach der Wurm drin: Nachdem man auf Overpass auf T-Side mit 12:03 in Führung ging – inklusive eines hervorragenden 1v5-Aces durch Timo ‚pulzG‘ Walter – konnte eSuba nach der Halbzeit in einem fulminanten Comeback gleichziehen und eine Overtime erzwingen. Hier bewies das Gegnerteam dann ebenfalls die besseren Nerven und nach einer 17:19-Niederlage galt es nun, sich im Consolation-Final gegen die PlayingDucks zurück ins Grand Finale zu kämpfen.

Wieder wurde auf Nuke gespielt und erneut wurden die Dynamics ihrer hervorragenden Winrate auf dieser verwinkelten Map gerecht: Nach einer starken Performance auf der T-Side (08:07) verloren sie nach dem Seitenwechsel lediglich eine einzige Runde und entschieden das Match wie schon zuvor gegen MaSSe mit 16:08 für sich. Nachdem man die zweite Chance auf den Finaleinzug genutzt hatte, stand nun die Revanche gegen eSuba bevor und wem die erste Begegnung schon zu spannend gewesen war, der hätte nach dem folgenden Best-of-3 wohl erstmal eine große Tasse Tee gebraucht: Die erste Map war Cache und obwohl die Jungs von eSuba es unserem Team alles andere als leichtmachten, konnte man den Sack schließlich in der 30. Runde zu machen und sich mit einem knappen 16:14 die vorläufige Führung sichern.

Doch die entscheidende Map an diesem Abend sollte Cobblestone sein und sie entwickelte sich zu einem frustrierenden Spiegelbild der ersten Begegnung beider Teams auf Overpass: Nachdem die Dynamics zunächst mit einer starken T-Performance mit 12:03 in Führung ging, zog eSuba in der zweiten Hälfte mit der gleichen Entschlossenheit nach und wieder stand es nach 30 Runden 15:15. Doch selbst die erste Verlängerung reichte nicht für eine Entscheidung und erst in der zweiten Overtime gelang es den Slowaken mit einem 4:1 die Map für sich zu sichern und auf 1:1 auszugleichen. Nach drei anspruchsvollen Matches und einer weiteren frustrierenden Niederlage in der Overtime war auf der dritten Map dann leider ein wenig die Luft raus. Obwohl alexRr in der ersten Hälfte ein zweites Ace gelang, hatte eSuba auch diesmal den etwas längeren Atem und entschieden mit 16:07 sowohl die letzte Map als auch den Gesamtsieg für sich.

 

Nichtsdestotrotz gratulieren wir unseren Jungs zu einer hervorragenden Leistung, die letztendlich zwar nicht mit dem Titel, jedoch mit einem mehr als verdienten zweiten Platz und 750€ Preisgeld belohnt wurde.