Banda’s steiniger Weg in die Top 8 der WCS…

POSTED BY Hannes Beutel 11.09.2015 in News
Post thumbnail

Sein erster Gegner an diesem Abend war Sen. Im ersten Spiel begann Sen mit drei Basen, wobei Banda jedoch die dritte Basis mit einem Cannon-Rush zerstören konnte. Im darauf folgenden Midgame behielt er seinen Vorsprung und nutzte schließlich ein Storm-Timing und sein hervorragendes Blink-Micro um Sen zu überrumpeln und das erste Game zu gewinnen.

Auf der zweiten Karte gerät Fabian früh unter Druck, als Sen seine dritte Basis canceln kann. Anschließend techt der Zerg-Spieler auf Ultralisken. Wenige Sekunden bevor die erste Welle fertig wurde entschied Banda sich für die Offensive und konnte einen Großteil von Sens Eco zerstören, bevor er sich zurückzog. Dies gab ihm genug Zeit um Immortals zu produzieren und in einem brillianten Engage, bei dem er Archon-Halluzinationen als Tanks benutzte, Sens Armee vernichtend zu schlagen und damit das Match für sich zu entscheiden.

 

Nachdem er Sen überwunden hatte stand Fabian nun Snute gegenüber, der als klarer Favorit für das Match galt. Auf der ersten Karte überraschte Snute Banda mit einem Roach-Rush und konnte großen Schaden in dessen Eco anrichten. Zwar kann Banda sich zwischenzeitlich wieder stabilisieren, scheiterte jedoch letztendlich an einem schnellen Ultra-Tech seines Gegners.

Nach diesem ersten Rückschlag begann Fabian das zweite Spiel mit Stargate und einer frühen dritten Basis. Mit verbesserten Speedlingen ging Snute wieder früh in die Offensive und konnte Bandas Robotics Facility zerstören, während er selbst wieder auf Ultralisken setzte. Mithilfe eines glücklichen Zealot-Runbys gelang es Banda den Greater Spire seines Gegners zu zerstören und damit den, für ihn vermutlich tötlichen Broodwar-Tech lange genug zu verhindern um sich wieder zu stabilisieren. In den folgenden zehn Minuten legte er ein außergewöhnliches Comeback hin, an dessen Ende er in einem massiven Engage die gesamte Ultralisk-Armee seines Gegners aufreiben und anschließend dessen Eco komplett vernichten konnte. Wenige Minuten später sagte Snute „GG“ wodurch das Match sich auf der dritten Map entscheiden musste.

 

Bracket von Gruppe B

Auf Terraform versuchte sich Snute wie bereits im ersten Spiel an einem frühen Roachpush, der von Fabian jedoch rechtzeitig gescoutet und abgewehrt wurde. Snute spielte daraufhin einen massiven Roach-Allin, den Banda jedoch mit perfektem Multitasking trotz deutlicher Unterzahl zurückschlagen konnte. Hierdurch endlich in Führung ging Fabian daraufhin selbst in die Offensive und konnte den Sack nur wenige Minuten später zumachen.

 

Der finale Gegenangriff, mit dem Fabian Snute
im dritten Spiel schließlich besiegt

[Klicken zum Vergrößern]

 

 

Bracket der Playoffs

 

Mit dieser ausgezeichneten Leistung hat Fabian es geschafft seine Leistung von letzter Season noch zu überbieten und hat somit weiterhin die Chance auf den Titel des WCS Champions. In den morgigen Playoffs wird er als erstes im Bo5 gegen Zanster spielen wofür wir ihm viel Glück wünschen!